Nautiliden

[Logo]

geologieknoten.de
Geologie AG
Übersicht
Email


Die Nautiliden gehören - ebenso wie die Ammoniten - zu den Cephalopoden (Kopffüßern). Allerdings sind sie noch mit wenigen Arten rezent (heute noch vorkommend) vertreten. Die heute noch lebenden rezenten Tinten-Fische (Gattung Architeuthis) können bis zu 6,5 m groß werden und haben eine Tentakellänge von bis zu 10 m.

Bild (urtümlicher Nautilus, Rekonstruktion)

So kann man sich einen schwimmenden Nautilus vorstellen

Bild (Nautilus)

Fossilname: ?
Fundschicht: Kreide
Fundort: Universität Dortmund
Funddatum: 1990

Bild (2 Nautilusse)

Dieses Exponat weist die Besonderheit zweier unterschiedlicher Nautiliden auf.
An den großen Nautilus ist ein zweiter, wesentlich kleinerer, herangeschwemmt worden.

Großes Fossil
Fossilname: Eutrephoceras sharpei
Fundschicht: Oberkreide, Unteres Mittelturon
Funddatum: 1993
Fundort: Dortmund, B 236, Geländeeinschnitt im Bereich der Stadtrat-Cremer-Allee

Kleines Fossil
Fossilname: Collignoniceras

Um die Oberflächen-Struktur und das eingelagerte Sediment zu verdeutlichen, wurde das "Paar" unter Blaulicht aufgenommen.

Bild  (wie oben, stark blau)

Bild (Nautilus rezent)

Das Bild zeigt die Schale eines rezenten (=auch heute noch vorkommenden) Nautilus.

Der Nautilus, auch Perlboot genannt, ist im Indischen und Pazifischen Ozean beheimatet. Es gibt noch sechs Unterarten dieses Kopffüßers mit einer spiralartigen und gekammerten Schale. Das Tier haftet an der vorderen Kammer. Beim lebenden Tier sind die Kammern mit Luft gefüllt, mit deren Hilfe das Tier wie ein U-Boot im Wasser steigen und sinken kann.


Weiterführende Verweise


 

URI: http://geologieknoten.de/pm/S-N25.html
© Petra Marx, Joachim Puppele
Eingerichtet: 19.10.1998
Letzte Änderung: 22.06.2002